Kinderturnen

turnen standwaageTurn- und Sportgemeinde
1848 Hofgeismar e.V. 

 

  • Register








IMG 1597 IMG 1721     IMG 1698  

   Karin                               Laura                                  Barbara                      

Übungsleiter:
Karin Biederlack-Tunk, Laura Grundmann, Barbara Tunk


Trainingszeit:
Mittwoch 16:30-17:30 Uhr

Trainingsstätte:
Kreissporthalle am Anger, Hallendrittel 1
 

Gruppenbeschreibung:

In der Übungsstunde des Kindergarten - Turnens, erlernen die Mädchen und Jungen im Alter von 4 - 6 Jahren in spielerischer Form, Grundfähigkeiten des Turnens. Hier stehen u.a. die motorischen Fähigkeiten ( Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Beweglichkeit, Orientierungsfähigkeit, Gleichgewichtssinn, Rhythmisierung, Antizipation ) im Fokus, aber auch das Erlernen einer Rolle vorwärts/rückwärts, Strecksprung, und andere Turnelemente. Um dies zu erlernen, wird an Kästen, Bänken, Ringen, auf Matten und an Parallelbarren so wie am Reck mit viel Spass geübt. Das Erlernen des sozialen Miteinanders, gehört auch im Kindergarten - Turnen zum Programm. Ein Abschlussspiel und das gemeinsame Abbauen der Geräte, beschließt die Übungsstunde.

 

IMG_1714
IMG_1710
IMG_1706
IMG_1704
IMG_1703

 

Für Kinder im Alter von 1 bis einschließlich 3 Jahren gemeinsam mit einer Betreuungsperson


Übungsleiterin:

Victoria Hartmann

(DOSB-C-Trainerin Gerätturnen, Lehrerin)                                                                                                            

          

Trainingszeit:
Mittwoch 16:30 Uhr -17:30 Uhr

Trainingsstätte:
Kreissporthalle am Anger

IMG 1639  IMG 1643   IMG 1632  IMG 1629  IMG 1627

 

Gruppenbeschreibung:

Beim Eltern-Kind-Turnen sammeln die kleinsten Turner*innen erste Erfahrungen an Sportgeräten. Hier können sie an verschiedenen Stationen rutschen, klettern, rollen oder hüpfen, sich verstecken und ausprobieren. Neben Kleingeräten wie Bällen, Schaumstoffbausteinen oder Gymnastikreifen, die zum Bewegen einladen, dürfen die Kinder die Bewegungslandschaft erkunden. Dabei kommt der Schulung der Fein- und Grobmotorik sowie dem Kennenlernen der eigenen Grenzen und dessen Überwindung eine zentrale Rolle zu. Ein festes Abschlussritual läutet das Ende der Stunde ein. Es wird großer Wert auf das gemeinsame Auf- und Abbauen gelegt.